Aus der Schreibwerkstatt mit Tania Witte – Teil 5

Freiheit ist Frieden für die Menschen, er kann tun und lassen was er will. Freiheit ist wie ein Vogel, der aus seinem Käfig fliegt und die Welt erforscht. Freiheit verbinden viele mit einem Leben ohne Regeln, indem all das Tun und Machen keine Konsequenzen hat, dass alles erlaubt ist, man nicht gebunden ist an ein Gesetz. Aber wieso sollte man nur so an Freiheit gelangen, ist es nicht auch möglich frei zu sein mit jemandem der dich liebt, einer der sich um dich kümmert und dir genau deshalb Ratschläge gibt, auch so genannte Regeln. Ich glaube das Freiheit nicht darauf beruht alles machen zu dürfen was man will, frei sein kann man auch mit Regeln und mit Einschränkungen. Ohne Regeln wäre das Leben doch viel zu langweilig, außerdem können wir erst mit Regeln frei von ihnen sein, frei herumreisen uns gleiten lassen und genießen. Regeln haben alle ihren Sinn. Auch wenn wir oft denken, dass sie uns einschränken, unseren Spaß rauben und uns rebellieren lassen, helfen uns Regeln, um unsere Grenzen zu kennen. Regeln haben einen Ursprung, einen Grund zu existiere, wieso also austesten. Freiheit ist auch mit Regeln möglich.

Julika

Dieser Beitrag wurde unter aktueller Preisträger, Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.