Feierlicher Abschluss des 8. „Feuergriffels“

Stadtschreiberin Julia Willmann verabschiedet sich aus Mannheim

Drei Monate lang hat sich die diesjährige „Feuergriffel“-Preisträgerin Julia Willmann in Mannheim aufgehalten. Nun wurde die Autorin in einer Abschlussveranstaltung am gestrigen Mittwochabend feierlich verabschiedet. Die Veranstaltung wurde auch als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek übertragen und kann dort noch eingesehen werden: https://youtu.be/KfaDLCi16Uc.

Zum Abschluss des Stipendiums überreichte Bildungsbürgermeister Dirk Grunert gemeinsam mit den Sponsoren Julia Willmann den mit 3.000 Euro dotierten Mannheimer „Feuergriffel“-Preis. Weitere 3.000 Euro erhält Willmann bei Veröffentlichung ihres Romans, an dem sie während ihrer Mannheimer Zeit gearbeitet hat.

Neben einem Gespräch über die Erlebnisse und Eindrücke der Autorin, war auch eine Lesung aus ihrem „Feuergriffel“-Manuskript „Die keine Fiege ii und das Rauschen der Welt“ Teil des Programms. Das Buch erzählt die Geschichte der kleinen Schwebfliege Lili – die durch einen Unfall ihr L verliert und als keine Fiege ii alles dransetzt, die fernen Alpen zu erreichen. Auf ihrem Weg dorthin wird ii für ihre kühnen Pläne und ihren Sprachfeh‘er von anderen Tieren belächelt, sie gerät in Gefahr und auf Abwege. Die bescheren ihr letztlich aber genau das, wonach sie sich sehnt: ii möchte Erfahrungen machen. Mit dieser Buchidee setzte sich die Wahl-Berlinerin Julia Willmann gegen 41 anderer Bewerber*innen aus Deutschland, Österreich und Großbritannien durch und erhielt damit die Möglichkeit drei Monate im Turmzimmer der Alten Feuerwache intensiv an ihrer Idee zu arbeiten.

(C) Thomas Tröster
(c) Thomas Tröster

Zielsetzung des alle zwei Jahre von der Stadtbibliothek ausgelobten Stipendiums, ist es, Autor*innen für Kinder- und Jugendliteratur in den kreativen Austausch mit ihrer Zielgruppe zu bringen und diese so zum Lesen zu animieren. „Das ist uns auch in diesem Jahr, trotz der besonderen Pandemie-Umstände, mit verschiedenen Veranstaltungen für Schulklassen und Familien, wie der Drehbuch-Werkstatt, einer Schreibwerkstatt und verschiedenen Lesungen, wieder gelungen“, freut sich Bürgermeister Dirk Grunert. Gleichzeitig gratulierte er Julia Willmann zu einem ganz besonderen Höhepunkt während ihres Mannheim-Aufenthalts: die Premiere ihres ersten Kinderbuchs „Rascha und die Tür zum Himmel“, die von der Stadtbibliothek im Rahmen einer Online-Veranstaltung gefeiert wurde.

(C) Thomas Tröster
(c) Thomas Tröster

Der Mannheimer „Feuergriffel“ ist das erste Stadtschreiberstipendium für Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland und wird alle zwei Jahre von der Stadtbibliothek Mannheim ausgeschrieben. Zur unabhängigen Jury gehören Fachleute aus dem Verlags- und Buchwesen ebenso wie Journalisten und Sprachwissenschaftler sowie jugendliche Jurymitglieder.

Das Stipendium wird durch die GBG Mannheim, die Bülent Ceylan für Kinder Stiftung, die Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung, das Kulturzentrum Alte Feuerwache Mannheim und den Förderkreis der Stadtbibliothek Mannheim e.V. gefördert.

Dieser Beitrag wurde unter 2021, aktueller Preisträger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.